Abschaffung des Bundesdisziplinaranwaltes untergräbt Korruptionsbekämpfung

“Schilys Bekenntnis zur Verfolgung von Bestechung darf kein Lippenbekenntnis sein”

Issued by Transparency International Secretariat



Die internationale Anti-Korruptions-Organisation Transparency International hat Überlegungen des Bundesinnenministeriums zur Abschaffung des Bundesdisziplinar-anwaltes (BdiA) als schädlich und gefährlich bezeichnet. Transparency International fordert Bundesinnenminister Schily auf, den Bundesdisziplinaranwalt nicht abzuschaffen, sondern im Gegenteil seine Kompetenzen auszuweiten und stärker in die Korruptionsbekämpfung einzubinden. Der Vorsitzende von TI Deutschland, Dr. Michael Wiehen, warnte, ein solcher Schritt werde eine effektive Korruptionsbekämpfung gefährden.

"Bundesinnenminister Schily hat sich erst in der vergangenen Woche öffentlich zu einer besseren Bekämpfung von Korruption bekannt - dies darf kein Lippenbekenntnis sein," erklärte Wiehen. "Eine Abschaffung des Bundesdisziplinaranwaltes ist daher nicht nachvollziehbar." Ein Einspareffekt sei nicht zu erkennen: "Jede Mark, die man in Korruptionsbekämpfung investiert, macht sich mehrfach bezahlt," sagte Wiehen.

Bei einem Wegfall des Bundesdisziplinaranwaltes würden Amtsdelikte künftig allein von den Vorgesetzten der jeweils Betroffenen verfolgt. Dies hätte schwerwiegende Folgen:

Hintergrund:

Der Bundesdisziplinaranwalt - Aufgaben und Funktion

Die Behörde des Bundesdiziplinaranwaltes (BdiA) wurde 1952 geschaffen. Maßgebend war die Überlegung, eine unabhängige Stelle zu schaffen, die disziplinarrechtlich relevante Delikte wie beispielsweise Vorteilsannahme oder Bestechlichkeit bundesweit einheitlich verfolgt.

Der unabhängige BDiA stellt insbesondere durch den Antrag auf Einleitung eines Verfahrens und die Widerspruchsmöglichkeit gegen die von der betroffenen Behörde selbst beabsichtigte Einstellung eines Verfahrens, sicher, daß sachwidrige Erwägungen bei der Einleitung und Durchführung von Disziplinarverfahren vermieden werden.

Darüber hinaus sichert der BdiA die einheitliche Ausübung der Disziplinargewalt und das Interesse des öffentlichen Dienstes und der Allgemeinheit bei der sachgerechten Anwendung des Rechts (§ 37 Bundesdiziplinarordnung).


For any press enquiries please contact

Frau Dr. Anke Martiny,
Geschäftsfüherin TI Deutschland,
Tel: 089-4895 4440 o. 08752 1000

oder an

Herrn Jeff Lovitt,
Head of Public Relations
Tel: 030-343 820 19

Latest

Support Transparency International

Support Us

Next week governments can take a step to close down secrecy jurisdictions. Will they?

National financial regulators attending the Financial Action Task Force (FATF) plenary in Paris 16 – 21 February have the opportunity to significantly reduce money laundering, corruption and terror financing. They must not squander the opportunity.

Why don’t the victims of bribery share in the record-breaking Airbus settlement?

Last Friday, French, UK and US authorities announced that Airbus would pay record penalties for foreign bribery. Notably absent in the agreements are any plans to share the penalty payment with the countries where the company was paying bribes.

Nadie es perfecto

Los países con las puntuaciones más altas en el IPC, como Dinamarca, Suiza e Islandia, no son inmunes a la corrupción. Si bien el IPC muestra que los sectores públicos en estos países están entre los menos corruptos del mundo, la corrupción existe, especialmente en casos de lavado de dinero y otras formas de corrupción en el sector privado.

مشكلة في الأعلى

Переполох на верху

Страны с самым высоким рейтингом по ИВК, такие как Дания, Швейцария и Исландия, не защищены от коррупции. Хотя ИВК показывает, что государственный сектор в этих странах является одним из самых чистых в мире, коррупция все еще существует, особенно в случаях отмывания денег и другой коррупции в частном секторе.

Problèmes au sommet

Les pays les mieux classés sur l’IPC comme le Danemark, la Suisse et l’Islande ne sont pas à l’abri de la corruption. Bien que l’IPC montre que les secteurs publics de ces pays sont parmi les moins corrompus au monde, la corruption existe toujours, en particulier dans les cas de blanchiment d’argent et d’autres formes de corruption du secteur privé.

Индекс восприятия коррупции 2019

Индекс восприятия коррупции 2019 года выявил, что огромное число стран практически не показывает улучшения в борьбе с коррупцией. Наш анализ также показывает, что сокращение больших денег в политике и содействие инклюзивному принятию политических решений необходимы для сдерживания коррупции.

Social Media

Follow us on Social Media